5 Tipps für die #StayHomeChallenge

März 2020 für das MD2025-Team: angenehme Temperaturen, die Fristen der Abgabe des zweiten Bewerbungsbuches im Nacken - und COVID-19. Wie wir mit der aktuellen Situation umgehen und warum wir zu Hause bleiben!

Positiv denken und kreativ bleiben (c)Matthias Sasse

1. Vernünftig und diszipliniert sein:

Kulturgespräche, der Start der Sportaktion #MD20in20, #2020in2025 - 20 öffentliche Projekte im Rahmen der Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas, Planungen für eine große Stadtwette, Treffen mit internationalen Projektpartnern uvm. - auch unsere Vorhaben und Aktionen können alle zur Zeit nicht wie geplant stattfinden. Wir akzeptieren diese Situation und rufen dazu auf, Maßnahmen wie Isolation, Abschirmung und Quarantäne ernst zu nehmen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Warum? Damit wir alle in wenigen Wochen den Sommer genießen können und Aktionen wie geplant stattfinden: #FlattenTheCurve

2. Die Vielfalt der Kommunikation erproben und schätzen lernen

Skype, FaceTime, GoToMeeting, Google Hangouts, StarLeaf, Jitsi usw. - es gibt eine Vielzahl an Apps und Programmen, mit denen z.T. kostenlos telefoniert werden kann. Gestik und Mimik sind bei vielen Gesprächen wichtig, die heutigen Tools ermöglichen es - ob im Wohnzimmer, in der Küche oder auf dem Balkon: #SocialDistancing 

3. „Geht nicht gibt’s nicht!“:  

44 Fragen für #Bidbook Nummer 2 müssen beantwortet werden - und das haben wir auch vor! 
Das geplante Projektmanagement für das MD2025-Team bleibt bestehen, interne und externe Kommunikation wird über den digitalen Weg erledigt. Die geplanten Beteiligungsprojekte werden an einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Das Team der Kulturstiftung der Länder, das den Wettbewerb in Deutschland organisiert, steht mit allen deutschen Bewerberstädten für 2025 in Kontakt: #Wirbleibenzuhause 

4. Umsichtig sein und Unterstützung anbieten:

Wer kümmert sich um diejenigen, die aktuell Hilfe brauchen, geht mit dem Hund raus oder einkaufen, wenn es nicht mehr geht? Eine aktuelle Übersicht zu Nachbarschaftshilfen in Magdeburg gibt es hier von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.  Außerdem wollen wir wissen: Was bewegt euch? Magdeburger Künstlerinnen & Künstler, Selbstständige & Unternehmerinnen/Unternehmner, junge Gründerinnen & Gründer uvm. — wie kann Magdeburg zusammenhalten und wie kann ein Netzwerk gemeinsam Lösungen finden? Schickt uns gern via Mail oder Social Media Videos, Statements, Fotos oder Zitate, die wir über unsere Kanäle streuen können: #Coronasolidarität 

5. Positiv bleiben: 

Unserer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Aktuell hat jetzt jeder Zeit für Dinge, die sonst vielleicht aufgeschoben werden. Neue Situationen müssen als Chance gesehen werden:  #MACHEN2025 

 

► Die aktuellsten Informationen, Hotlines und Fakten der Stadt Magdeburg gibt es hier - außerdem ein aktuelles Statement von Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper

► Auch der Landesmusikrat Sachsen-Anhalt hat eine Zusammenfassung aller bisher bekannten Maßnahmen und Handlungsempfehlungen für Kulturschaffende erstellt. Die Übersicht gibt es hier! 

Positiv denken und kreativ bleiben (c)Matthias Sasse

Positiv denken und kreativ bleiben (c)Matthias Sasse