Blick über den Tellerrand

13 Kulturprojekte, um die Magdeburger Bewerbungsphase als Kulturhauptstadt Europas 2025 zu stärken!

Das kulturelle Begegnungs-Event "Syrische Kulturschule" soll die Hürden und Vorurteile der Fremde zwischen den verschiedenen Kulturen in Magdeburg überwinden lassen und eine neue Realität kreieren. Das kulturell-vielfältige Programm am kommenden Wochenende soll ein einzigartiges Erlebnis vom 5 bis 7. Juli sein.

Im Fokus steht es, das vermeintliche Feindbild „Flüchtling“ aus den Köpfen zu verdrängen – vielmehr soll sich jeder mit der Andersartigkeit auseinandersetzen, um Barrieren für ein gutes Miteinander aus dem Weg zu räumen. 

Wer gehört zum Team?

Wir sind eine Gruppe von jungen und engagierten Menschen aus Syrien, die teilweise seit mehr als drei Jahren eine neue Heimat hier in Magdeburg gefunden haben. Jeder von uns hat seine eigenen Vorstellungen und Gedanken, aber uns eint die gemeinsame Hoffnung, eine Brücke mit unserer Umgebung zu bauen und somit eine neue Perspektive auf das Thema Flucht und Flüchtling zu bieten.

Was wollt ihr durch das Wochenende erzielen?

Wir sind davon überzeugt, dass ein voneinander Lernen nicht vom Alter oder der Nationalität abhängt. Daher betrachten wir unser Projekt als eine offene Einladung zur Diskussion im Rahmen eines vielfältigen und Programms mit vielen Mitmach-Workshops. Die Veranstaltung soll außerdem den Auftakt für unsere zukünftige Arbeit hier in Magdeburg darstellen. Unser Ziel ist, einen deutsch-syrischen Verein mit dem Namen „Die Sonne“ zu gründen, der sich für den kulturellen Austausch einsetzt.

Was bedeutet für euch Kultur in Magdeburg?

Kultur ist ein Hoffnungsort, an dem sich Kreativität, Freiheit und Gerechtigkeit begegnen. Kultur ist eine unsterbliche Botschaft durch Geschichte, Liebe und Zusammenhalt. Magdeburg zeichnet sich durch den Dom, die wunderschöne Elbe und die Musik von Telemann aus – und noch viel mehr. „Bunt ist meine Lieblingsfarbe“, sagte der Gründer des Bauhauses Walter Gropius. In diesem Zusammenhang spielen Offenheit und Bereitschaft, neue Gewohnheiten und Traditionen kennenzulernen, eine wichtige Rolle und schafft ideale Bedingungen, sowohl die Stadt als auch die Menschen besser zu verstehen. 

Warum hat Magdeburg es verdient, Kulturhauptstadt Europas 2025 zu werden?

Das Engagement in vielen Bereichen ist bereits jetzt sehr wertvoll in dieser Stadt. Ideen und Visionen müssen weiterhin unterstützt werden, um Selbstverantwortung und Selbstbestimmung im Rahmen gelebter Demokratie und Zivilgesellschaft zu ermöglichen und bürgerschaftliches Engagement zu stärken. So kann die ganze Stadt gemeinsam das Konzept als Kulturhauptstadt entwickeln und es schließlich auch werden.

Das weltoffene und kulturelle Wochenende findet vom 5. bis 7. Juli 2019 im OLiKino, Olvenstedter Str. 25A, 39108 Magdeburg statt:

Freitag ab 14.00 bis 20.00 Uhr
Eröffnung und Präsentation des Landes Syrien (Kultur, Leben, Essen und Gewohnheiten),
Erfolgs- und Fluchtgeschichten, kulturelle Begegnungen, Workshop „Falafel und Hummus“

Samstag ab 12.00 bis 20.00 Uhr
Deutsch-arabisches Lesekonzert, Die Geschichte des Landes, Workshop „Traditionelle syrische Kunst“,
kulturelle Begegnungen, Workshop „syrische Süßigkeiten“

Sonntag ab 12.00 bis 20.00 Uhr
Workshop „Einführung in die arabische Schrift“, Workshop „traditionelle Musik“, Präsentation: Aberglauben aus Syrien,
Workshop „syrischer Folkloretanz“, kulturelle Begegnungen und Abschlussabend 

Auf den Gruppenfotos:

Die Organisatorinnen und Planer der „Syrischen Kulturschule“ im OLi-Kino. 
oben v.l.n.r: 
Victoria Munsky, Rami Aldamen, Ammar Assali, Ahmad Zakaria Jumaa, Raeed Aldabagh, Hafez Chaban 
unten v.l.n.r: 
Ali Alhamwy , Haytham Alkadi, Iman Shaaban  und Suzan Mhd Ali

Die Organisatorinnen und Planer der „Syrischen Kulturschule“ im OLi-Kino. Allen Projektbeteiligten ist es wichtig, die eigene Geschichte und kulturelle Vielfalt in ihrer neuen Heimat Magdeburg erlebbar vorzustellen.

Syrische Kulturschule (c)Matthias Sasse

Syrische Kulturschule (c)Matthias Sasse

Syrische Kulturschule (c)Matthias Sasse

Syrische Kulturschule (c)Matthias Sasse

Syrische Kulturschule (c)Matthias Sasse

Syrische Kulturschule (c)Matthias Sasse

Syrische Kulturschule (c)Matthias Sasse

Syrische Kulturschule (c)Matthias Sasse

Syrische Kulturschule (c)Matthias Sasse

Syrische Kulturschule (c)Matthias Sasse

Syrische Kulturschule (c)Matthias Sasse