Das Team für Magdeburg

Am 27. Oktober findet für Magdeburg die finale Präsentation vor der internationalen Jury statt. Das sind die Menschen für das Magdeburger Finale!

Anhand der eingereichten Bewerbungsbücher, der digitalen Besuche und der digitalen Prässentationen am 26. und 27. Oktober bewertet die Jury die Bewerbungen der deutschen Städte, die auf der Shortlist stehen. Wir stellen das 10-köpfige Präsentation für das Finale der Magdeburger Bewerbung vor:

Wir sind ja schon ein bisschen Kulturhauptstadt. Wir stecken mitten in dem Prozess und ich freue mich total als Magdburger Kind viele neue Kinder, also die nächsten Generationen der Magdeburgerinnen und Magdeburger, darauf vorzubereiten. Ich will ihnen den Mut geben, jetzt mitzumachen, ihre Stadt zu gestalten und dabei auch Europa zu verändern. Das ist unsere Geheimwaffe für den Titel.

Friederike Bogunski, Leiterin Jugendkunstschule Magdeburg

Wir stehen immer wieder auf – egal wie lange wir unten gelegen haben. Deswegen haben wir es verdient, Kulturhauptstadt zu werden. Hier liegt so viel unter der Oberfläche verborgen, was ganz viele Menschen gar nicht wissen und kennen – es wird eine riesengroße Schatzkiste sein, die wir für 2025 öffnen.

Dr. Hajo Neumann, Museumsleiter Technikmuseum Magdeburg

Die Bewerbung war für mich eine einzigartige Chance, Magdeburg aus den verschiedensten Perspektiven kennen zu lernen. In unzähligen Brainstormings haben wir mit Menschen zusammengesessen, die für ihre Stadt – so imperfekt sie auch manchmal scheinen mag – brennen und sie gestalten. Von ihnen allen haben wir große Unterstützung erfahren. Am Ende sind über 100 lokale Projektpartner zusammengekommen, die unser Künstlerisches Programm tragen. Sie alle haben den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 verdient.

Katrin Gellrich, Projektkoordinatorin MD2025-Team

In Magdeburg sind viele engagierte Menschen ehrenamtlich dabei, Kultur zu schaffen und zu gestalten. Der Titel wäre zum einen eine Wertschätzung dieser Arbeit und zum anderen würde es den Menschen die Möglichkeit geben, neues zu lernen – über Kultur und über Europa. Mit dem Titel können wir dann auch noch mehr Menschen für Kultur begeistern – hier in Magdeburg und in ganz Europa natürlich. Durch die Eindrücke und Einflüsse von außen kommen bestimmt viele neue Ideen und durch neue Skills können bestehende Strukturen noch besser entwickelt werden.

Sofia Helfrich, Studentin und aktive Kulturakteurin

Magdeburgs Geschichte ist eine europäische Geschichte! Eine wahre Force of Attraction: Immer dann, wenn Magdeburg international vernetzt war, konnte diese Stadt glänzen. Hier sind starke Visionen entwickelt worden, zum Beispiel wie man eine Stadt und das Zusammenleben neu gestaltet. Mit diesen Ideen hat Magdeburg sich immer wieder neu erfunden und damit gleichzeitig einen Beitrag für Europa geleistet. Es ist Zeit für neue Visionen! Magdeburg hat das Potenzial, als Kulturhauptstadt Europas 2025 diese Realität werden zu lassen.

Julia Figdor, Projektkoordinatorin MD2025-Team

Sich das Ziel zu setzen, Kulturhauptstadt Europas zu werden, war eine sehr wichtige Entscheidung der Stadt und zeigt, wie offen und bereit man dafür ist. Das allein reicht natürlich noch nicht für den Titel. Aber es ist der entscheidende Schritt in die richtige Richtung. Die letzten 2 Jahre - solange laufen schon die konkreten Vorbereitungen für die Bewerbung - haben letztendlich das Feuer in Magdeburg entfacht. Spätestens seitdem Magdeburg Ende 2019 erfolgreich die 1. Runde gemeistert hat und nun im Finale steht, sind selbst die Skeptiker überzeugt. Wir können das! Und wir wollen das!

Kerstin Hartinger, Projektmanagerin beim MD2025-Team

Magdeburg is a city where a lot is going on but not so many people know about it. Magdeburg has massive potential to improve and it should be a city that people come to visit and see what’s happening. But at the moment it’s lacking. Rare things are taking place but it’s not so well known and advertised. The European Capital of Culture would help massively in bringing people into the city and allowing the projects that people have in their head to be realised and then more people will come and see, actually it’s a beautiful city.

Graeme Salt, musician and kindergarten teacher

Kulturhauptstadt bewegt nachhaltig. 2010 habe ich bereits ein Titeljahr in Deutschland begleitet und die positiven Auswirkungen auf die Menschen und das kulturelle Leben miterlebt. Die Stadt Magdeburg ist eine verborgene Schönheit. Mit dem Titel erhält sie ihre verdiente Strahlkraft. So wie ich die Stadt und ihre Akteur*innen kennengelernt habe, bin ich überzeugt, dass wir mit dem Titel einen neuen und farbenfrohen Kulturbegriff kreieren.

Regina-Dolores Stieler-Hinz, Kulturbeigeordnete der LH Magdeburg

Wir werden Kulturhauptstadt, weil wir ein Geheimtipp für Europa sind. Wir haben starke, relevante europäische Themen und Botschaften, die durch Reaktivierung unserer (meist vergessenen) europäischen Traditionen entstanden sind. Das Magdeburger Recht, die Reformstadt der Moderne oder die Tradition des Experimentierens: Dies sind alles Zukunftsthemen, durch die wir Magdeburg und Europa mitgestalten und eine unwiderstehliche Anziehungskraft freisetzen werden.

Tamás Szalay, Leiter der Magdeburger Bewerbung

Wir werden Kulturhauptstadt, weil wir uns schon viele Jahre sehr darum bemüht haben. Wir haben uns angestrengt und viele Leute in der Stadt beteiligt. Magdeburg hat ein ziemlich gutes Konzept und wir zeigen damit, welche Kraft wir hier haben.

Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper

Die Magdeburger Präsentation zum Finale findet am 27. Oktober 2020 im Logenhaus Ferdinand zur Glückseligkeit statt (c)Andrea Jozwiak