#H2goesMD2025

Die Hochschule Magdeburg-Stendal und ihre Teilnahme an der Bewerbung Kulturhauptstadt Europas #MD2025

#H2goesMD2025 - Lehrprojekt der Hochschule Magdeburg-Stendal

Seit dem Wintersemester 2018/19 leitet Prof. Dr. Anke Trommershausen das Lehrprojekt #H2goesMD2025. Ab diesem Sommersemester hat sie jetzt auch methodische Unterstützung im Bereich "Design Thinking" und Innovative Gestaltung von kreativen Ökosystemen durch Daniela Marzavan.

Ziel des gesamten Lehrprojektes ist es, die Beteiligung der Hochschule Magdeburg-Stendal am Bewerbungsprozess der Stadt Magdeburg als Kulturhauptstadt Europas 2025 zu definieren und prototypisch zu gestalten:

• Wie kann die Hochschule ihre Sichtbarkeit und ihr Engagement in der Stadt erhöhen?
• Wie kann die Hochschule Wissenstransfer und Zusammenarbeit mit lokalen Unternehmen fördern?
• Wie kann die Hochschule H2 gezielter zur Stadtentwicklung beitragen?

Mit diesen Fragestellungen wollen die ca. 60 Studierenden ein nachhaltiges Projekt schaffen, das auch abseits der Bewerbung einen Mehrwert für die Hochschule und die Stadt Magdeburg bietet.

In sechs Phasen – verstehen, beobachten, Blickwinkel einnehmen, Ideenfindung, Prototyp bauen und testen – des Innovationsprozesses "Design Thinking" werden in drei Semestern bis Februar 2020 qualitative Forschungsmethoden sowie Kreativtechniken theoretisch erläutert und praktisch angewandt.

Abschlussarbeiten, ein wissenschaftlicher Artikel und – als Inspiration – eine Exkursion zum StartUp Festival Waterkant nach Kiel, als Paradebeispiel für Multi-Stakeholder Partnerschaften aus Stadtverwaltung, Wirtschaft, Forschung und Bürgerinitiativen/Zivilgesellschaft, unterstützen die facettenreiche Anlage des Lehrprojektes. Studierende lernen dabei auch die Wechselwirkung zwischen Hochschule/Uni, Kreativwirtschaft und Digitalwirtschaft kennen und können ihre eigenen Ideen evaluieren und in Magdeburg umsetzen.

#H2goesMD2025 - Lehrprojekt der Hochschule Magdeburg-Stendal

#H2goesMD2025 - Lehrprojekt der Hochschule Magdeburg-Stendal