Mein grüner Kaktus

13 Kulturprojekte, um die Magdeburger Bewerbungsphase als Kulturhauptstadt Europas 2025 zu stärken!

Gemeinsam mit zahlreichen Akteurinnen und Akteuren, Herzensprojekten und Initiativen wird ein kritischer Blick auf den gegenwärtigen und zukünftigen Zustand des kulturellen Lebens und der „Freien Szene“ in Magdeburg gewagt.

Mein grüner Kaktus - das Kulturmagazin von Guericke FM (c)Matthias Sasse

Neben einer einstündigen Sendung, in der die Initiativen vorgestellt und mit den Akteurinnen und Akteuren diskutiert wird, organisieren und moderieren die jungen Radiomacher ebenso in jeweils vier Livesendungen eine Podiumsdiskussion, in der die Kulturlandschaft Magdeburgs unter verschiedenen Gesichtspunkten genauer betrachtet werden soll. Das Publikum soll sich dabei aktiv an der Diskussion beteiligen. 

Wer gehört zum Team?

Die jungen Radios Isabelle Hauk, Eléna Blüm, Daniel Korenev und Daniel Schmidt von Guericke FM

Welche Zielgruppe hat das Projekt und warum?

Schon über fünf Jahre richten wir das Guericke FM-Mikrofon, das Uniradio der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, auf Ereignisse und Themen, die für Studierende sowohl innerhalb als auch außerhalb des universitären Alltags interessant sein könnten. Mit unserer Kultursendung möchten wir uns nun aber auch an die Menschen wenden, die als Magdeburgerinnen und Magdeburger den Facettenreichtum der Kulturlandschaft ihrer Stadt bis jetzt noch nicht ganz erschlossen haben. Wir wollen ihnen dabei helfen, die Stadt aus der kulturellen Perspektive kennenzulernen. Auch all diejenigen, denen die die Kultur Magdeburgs bereits am Herzen liegt, sollen sich von dem gegenwärtigen Engagement zahlreicher Akteurinnen und Akteure angesprochen fühlen, als Impuls auffassen und sich bestenfalls zu der ein oder anderen initiativübergreifenden Kooperation ermutigen lassen.

Was bedeutet euch Kultur in Magdeburg?

Die Kultur in Magdeburg ist vielseitig. Sie ist geschichtsträchtig, blickt man nur auf die Vielzahl noch erhaltener Bauwerke oder Denkmäler, die von einer bedeutsamen und stolzen Stadtgeschichte zeugen. Sie ist aber auch modern, dynamisch und partizipativ. In Magdeburg wird Kultur gelebt, kommen hier doch zahlreiche Menschen zusammen, um Kreativität, Begeisterung und Tatendrang frei entfalten zu können. Trifft dieses Potential auf fruchtbaren Boden, steht der Stadt auf ihrem Weg zur Kulturhauptstadt nichts im Wege.

Wie würdet ihr die Kultur in Magdeburg in drei Worten beschreiben?

... geschichtsträchtig, partizipativ, begierig

Was fehlt der Stadt und wie kann es besser werden

Die Bedingungen für eine florierende Kulturlandschaft Magdeburgs stehen nicht schlecht. Der derzeitige Entwicklungsstand der Stadt ist im Vergleich zu Städten wie Leipzig oder Dresden noch nicht maßgeblich gezeichnet durch Existenzkämpfe kultureller Einrichtungen und Spielstätten oder durch den Wahn der Gentrifizierung. Beispielsweise könnte der gegenwärtige Gewerbeleerstand in vielen Stadtteilen Magdeburgs als Potential für die Verwirklichung kultureller Zwischennutzungsprojekte angesehen werden. Nicht zuletzt könnte so auch der Breite Weg wieder lebendiger gestaltet werden. Vorausgesetzt hierfür sind die Kommunikation und Kooperationsbereitschaft zwischen Kulturagierenden und der Stadt, die zweifellos noch ausbaufähig sind. Darüber hinaus müsste der Kultur ein größerer Stellenwert innerhalb der Stadtentwicklung zugesprochen werden und mehr in den kulturellen Sektor investiert werden. Eine gesunde Kultur trägt nämlich schlussendlich dazu bei, dass Menschen gerne nach Magdeburg kommen und oder auch langfristig bleiben.

Euer Geheimtipp, um die Stadt kennen und lieben zu lernen?

Ein ausführlicher Spaziergang durch den Stadtpark, über die Hubbrücke, nach Buckau – der lässt die schönsten Orte Magdeburgs zum Vorschein kommen.

Warum hat Magdeburg es verdient, Kulturhauptstadt Europas 2025 zu werden?

Magdeburg steht heute immer noch im Zeichen des Wiederaufbaus. Gestaltet sich dieser partizipativ und nachhaltig und berücksichtigt dabei stets auch die Interessen der Bürgerinnen und Bürger und die Bedeutsamkeit der städtischen Kultur, hat die Stadt es zweifellos verdient, als Kulturhauptstadt gekürt zu werden.

 

Auf einem Blick - mehr zum Kulturmagazin MEIN GRÜNER KAKTUS! 

Jeden Montag und Mittwoch um 14 Uhr lassen kommen die Macherinnen und Macher Magdeburgs, die täglich mit ihrem Engagement die Stadt bereichern und ihre kulturelle Identität aktiv gestalten, zu Wort.

LIVE-Sendung am 28. Mai im In:takt Magdeburg, Breiter Weg 28, 39104 Magdeburg. Einlass ab 19.00 Uhr
Thema: Zwischenraum & Zeit - Diskussion zum Thema Leerstand und kulturelle Zwischennutzung in Magdeburg!

Außerdem am 25. Juni, 15. Oktober und 10. Dezember 2019 (Orte werden noch bekanntgegeben). 

Mein grüner Kaktus - das Kulturmagazin von Guericke FM (c)Matthias Sasse

Mein grüner Kaktus - das Kulturmagazin von Guericke FM (c)Matthias Sasse

Mein grüner Kaktus - das Kulturmagazin von Guericke FM (c)Matthias Sasse

Mein grüner Kaktus - das Kulturmagazin von Guericke FM (c)Matthias Sasse

Mein grüner Kaktus - das Kulturmagazin von Guericke FM (c)Matthias Sasse

Mein grüner Kaktus - das Kulturmagazin von Guericke FM (c)Matthias Sasse

Mein grüner Kaktus - das Kulturmagazin von Guericke FM (c)Matthias Sasse

Mein grüner Kaktus - das Kulturmagazin von Guericke FM (c)Matthias Sasse

Mein grüner Kaktus - das Kulturmagazin von Guericke FM (c)Matthias Sasse

Mein grüner Kaktus - das Kulturmagazin von Guericke FM (c)Matthias Sasse

Mein grüner Kaktus - das Kulturmagazin von Guericke FM (c)Matthias Sasse