Mitdenken, diskutieren, einmischen!

Das Kulturgespräch #MD2025

Treue Leser unserer Kolumne wissen es längst: Die Bewerbung als Kulturhauptstadt interessiert sich nicht nur für Kultur im engeren Sinne. Sondern auch für Ökologie. Und Soziales. Und Stadtentwicklung. Und Wissenschaft. Und für die weiteren Kulturbegriffe. Über all das will in der kurzen Zeit der Bewerbungsphase gesprochen werden: mit Experten der betreffenden Bereiche ebenso wie mit interessierten Magdeburgerinnen und Magdeburgern.

Das Format für diesen Austausch ist – neben zahllosen Einzelgesprächen des Kulturhauptstadt-Teams in der gesamten Stadt – das Kulturgespräch #MD2025. In der Regel jeden zweiten Dienstag im Monat lädt das Bewerbungsbüro dafür in den KUBUS 2025 ein. Unter dem Motto „Mitdenken – Diskutieren – Einmischen“ bietet sich hier eine Plattform für Ideen, Synergien und Kooperationen rund um die Bewerbung. Wer will, kann sich mit Gleich- und Andersgesinnten austauschen über Stadt- und Kulturbelange vor Ort genauso wie solche im Europäischen Kontext. Die heutige Kolumne wirft einen Blick zurück auf bereits vergangene Kulturgespräche – und einen weiteren voraus auf die Themen, die dieses Jahr noch vor uns liegen.

Vorgeschichte: Die Arbeit der Kulturbeiräte

Als das Büro Magdeburg 2025 Ende 2016 seine Arbeit aufnahm, musste es nicht im luftleeren Raum starten: Bereits ein halbes Jahr zuvor hatten sich rund 70 engagierte Magdeburger und Magdeburgerinnen zusammengefunden, um in fünf Kulturbeiräten zu Schwerpunktthemen zu arbeiten: Stadtentwicklung und neue Urbanität, Künstlerische Vision, Kulturelle Diversität und Internationalität, Identität und historisches Erbe sowie Cultural Mapping, Partizipation und Digitalisierung. Im Mai 2017 präsentierten sie ihre Ergebnisse – ein großartiges Fundament, auf dem die weitere Arbeit an der Bewerbung aufgebaut werden konnte. Um mit den Mitgliedern auch weiterhin in engem Austausch über Magdeburg und die gemeinsamen Visionen zu bleiben, wurde zunächst ein monatlicher Kulturstammtisch ins Leben gerufen, für den das Bewerbungsbüro gern die Verantwortung übernahm.

Vielfältig und offen für alle

Schnell wurde klar, dass es Sinn ergibt, den Stammtisch thematisch fokussiert weiterzuentwickeln. Unter Leitung von Uta Belkius, Moderatorin und Kuratorin, wurde dabei – genau wie in der Bewerbung – auf Vielfalt gesetzt: Es gab Expertengespräche über die Entwicklung der Innenstadt mit Blick auf Einzelhandel, Gewerbe und Kreativwirtschaft, zur Grünen Stadt oder auch zu ISEK, dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept Magdeburgs. Oder es standen die Rolle von Medienkompetenz für unsere Demokratie, der Beitrag der Hochschulen zur Bewerbung auf der Agenda, wie auch Erfahrungsberichte aus anderen Kulturhauptstädten.

Um interessierte Bürgerinnen und Bürger der Stadtgesellschaft mit einzubinden, ist das Format seit Anfang 2018 unter dem neuen Namen „Kulturgespräch #MD2025“gehörig erweitert worden. Die Gespräche sind nunmehr öffentlich und ganz Magdeburg herzlich dazu eingeladen. Die Termine werden über die Homepage www.magdeburg2025.de sowie über einen für jeden offenen E-Mail-Verteiler bekannt gegeben. Seitdem finden sich neben „Wiederholungstätern“ auch immer mehr neue Gesichter unter den Gästen.

Deshalb gibt es immer eine halbe Stunde vor Beginn der thematischen Gespräche eine kurze Einführung zur Kulturhauptstadt und dem Bewerbungsprozess, um sich erstmalig zu informieren oder auch auf den neuesten Stand zu bringen.

Immer im Fokus 2018

Am 10. Juli ab 19.00 Uhr sind alle, die gerade nicht im Urlaub sind, zum Grillen bei entspannten Gesprächen in den KUBUS 2025 eingeladen. Ab dem 14. August wird dann wieder im „klassischen“ Format weitergemacht: Mit Vertretern aus dem Schulbereich über die Möglichkeiten kultureller Bildung im heutigen Bildungssystem diskutiert und welche Verbesserungen mit Hilfe der Kulturhauptstadtbewerbung erzielt werden könnten. Das Kulturgespräch am 11. September wiederum widmet sich konkreteren Ideen für ein grünes, ökologisches Magdeburg. Für den 9. Oktober ist ein Abend zum Thema Sport und Fankultur geplant und am 13. November geht es um das Miteinander verschiedener Weltanschauungen, bevor ein eher informeller, besinnlicher Abend am 11. Dezember das Jahr 2018 ausklingen lassen wird. Es gibt etliche Themen, die bei Interesse auch außer der Reihe behandelt oder schon für 2019 anvisiert werden können. Das Bewerbungsbüro ist für Anregungen und Wünsche offen.

Infokasten:

Aus Anlass des einjährigen Bestehens des Kulturstammtisches bzw. der Kulturgespräche, lädt das Bewerbungsbüro Magdeburg 2025 am 10. Juli ab 19.00 Uhr alle zum Ferien-in-Magdeburg-Grillen bei entspannten Gesprächen an und in den KUBUS 2025 ein. Das Grillgut wird gestellt. Getränke können vor Ort erworben werden. Diesmal sind zwecks besserer Planung Anmeldungen bis zum 9. Juli erbeten.

Kontakt allgemein und Anmeldung zum 10.7.2018 via Mail.

Kulturgespräch #MD2025 im KUBUS 2025