ZwischenRaum und Zeit #h2goesMD2025 am 24. Januar 2020 im schauwerk. Magdeburg
24.01.
2020

ZwischenRaum und Zeit: Die Hochschule als Katalysator zwischen BürgerInnen, Politik & Wirtschaft

Freitag, 24. Januar

ZwischenRaum und Zeit: Die Hochschule als Katalysator zwischen BürgerInnen, Politik und Wirtschaft

Die Studierenden des Hochschulprojekts „h2goesmd2025“ arbeiten seit drei Semestern an einem eigenen Beitrag der Hochschule Magdeburg-Stendal zur Bewerbung Magdeburgs als Kulturhauptstadt Europas 2025.
Am Freitag, 24.1.2020, lädt das Projekt in das schauwerk. der Hochschule Magdeburg-Stendal ein, um Ergebnisse öffentlich vorzustellen und Interessierte miteinander und mit anderen Anspruchsgruppen ins Gespräch zu bringen.

Die Veranstaltung öffnet bereits um 10 Uhr. Mit dabei ist Tamás Szalay, Leiter des Bewerbungsbüros Magdeburg 2025. Ab 11.30 Uhr beginnen verschiedene Gesprächsformate, nach dem Speeddating folgt 13.30 Uhr eine Fishbowldiskussion. Daran nehmen teil:

  • Carola Sels, Geschäftsführerin Werbeagentur Genese GmbH, Magdeburg
  • Betsy Peymann, Geschäftsführerin Concept Store für Nachhaltige Mode und Accessoires Magdeburg
  • Tobias Kremkau, Coworking Experte St. Oberholz Berlin und gebürtiger Magdeburger
  • Mandy Stobbe, Kompetenzzentrum Soziale Innovation Sachsen-Anhalt
  • Andreas Dockhorn, Wissenschaftsmanager Fraunhofer Institut Halle
  • Stefan Köder, Stadtteilmanager, Büro für Stadtteilarbeit Neu-Olvenstedt.

Wann: 24. Januar, 10 bis 17 Uhr 
Wo: schauwerk. der Hochschule Magdeburg-Stendal, Breiter Weg 114a, Magdeburg